Zu dir oder zu mir? Das Problem mit den Räumlichkeiten.

Die meisten von uns kennen dieses Problem, man lernt jemanden kennen und irgendwann stellt sich die Frage “Zu dir oder zu mir?” Doch was tut man wenn beides keine Option darstellt?

Die eigenen vier Wände sind keine Option?

Die Gründe hierfür können vielfältig sein, man lebt noch bei den Eltern und die möchten diese Art von Besuch nicht haben, oder die Einrichtung in der man lebt duldet derlei Kontakte nicht, vielleicht ist es auch eine Sache der Diskretion. Das Problem bleibt im Endeffekt das Selbe, die naheliegendste Lösung wäre die Wohnung des Partners.

Diese Möglichkeit gibt es aber auch nicht.

Es kann natürlich vorkommen das diese Möglichkeit auch nicht besteht, auch hier gibt es eine Vielzahl von Gründen die das Beisammensein verhindern könnten. Die Barrierefreiheit ist wahrscheinlich das am häufigsten zu findende Hindernis, allerdings können auch andere Faktoren auftreten. Da wäre vielleicht der Wunsch die Sache diskret zu behandeln, es kann aber auch passieren das jemand aus Prinzip sagt “ Bitte zu Beginn nicht bei mir”

Die Werbung eines Hotels

Die Lösung liegt auf neutralem Boden.

Wenn sich weder die eigene Behausung noch die des Partners als geeignet erweist ist das kein Grund aufzugeben. In jeder größeren Stadt gibt es Stundenhotels, diese Hotels sind für Menschen die ansonsten keine andere Gelegenheit zur Zweisamkeit haben die perfekte Lösung. Sie sind günstig und diskret und in der Regel auch sehr sauber.

Zugegebenermaßen sind diese Art von Hotels meistens nicht an Gäste mit einem Handicap gewöhnt, aus diesem Grund wird die Frage nach der Barrierefreiheit in der Regel nicht auf den Websites beantwortet. Solltet ihr also mit der Idee spielen ein Stundenhotel zu besuchen empfiehlt es sich dem Hotel eine Email zu schicken oder dort anzurufen um die Barrierefreiheit zu erfragen.

Langer Flur mit vielen Zimmern

Kein Stundenhotel in meiner Nähe ist geeignet, was jetzt?

Sollte es kein geeignetes Stundenhotel in der Nähe geben oder wenn ihr euch mit der Idee an ein solches Hotel einfach nicht anfreunden könnt, gibt es ja immer noch die “klassischen” Hotels. Das Zimmer kostet in der Regel zwar ein wenig mehr als in einem Stundenhotel aber dafür bieten klassische Hotels ein gutes Stück mehr Komfort, außerdem könnt ihr bei gängigen Buchungsportalen die Barrierefreiheit bequem in die Auswahl der Vorschläge mit einfließen lassen.

Soviel erstmal zu den Möglichkeiten die euch bei den Räumlichkeiten zur Verfügung stehen, frei nach dem Motto “Wo ein Wille ist…”

Ein Aspekt den man dabei nicht vernachlässigen sollte ist die eigene Sicherheit, gerade wenn man sein Gegenüber noch nicht so gut kennt. Wie ihr euch am besten selbst schützen könnt, selbst wenn ihr eurem Gegenüber unterlegen seid, erkläre ich euch in dem Thema “Cover – Der Schutzengel für Dates”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.